Theater für Niedersachsen

Theater für Niedersachsen

Vier Sparten, viel Programm

Entstanden ist das in Hildesheim beheimatete Theater für Niedersachsen durch die Fusion des Stadttheaters Hildesheim und der Landesbühne Hannover im Jahr 2007. Neben seiner Funktion als Stadttheater bereist das Theater für Niedersachsen aber auch mehr als 60 Orte in ganz Niedersachsen. Es produziert und zeigt Schauspiele, Opern, Operetten und Musicals. Außerdem bietet das Theater für Niedersachsen viele Kinder- und Jugendstücke, die auch theaterpädagogisch begleitet werden.

Am Standort in Hildesheim bespielt das Theater für Niedersachsen insgesamt drei unterschiedliche Bühnen. Das Große Haus bietet Platz für knapp 600 Personen, im Foyer 1 (F1) finden kleine Inszenierungen und Kleinkunstveranstaltungen ihren Platz, während auf der „theo“ genannten Bühne die Kinder- und Jugendstücke gezeigt werden.

In der Spielzeit 2017/2018 bestimmen vor allem die Neuanfänge im Musiktheater und Muscial das Programmbild. Zum zehnjährigen Bestehen gibt es am Theater für Niedersachsen 21 Premieren aus vier Sparten, die durch eine Vielzahl an Konzerten, Sonderveranstaltungen und Wiederaufnahmen ergänzt werden. Das Publikum darf sich auf Klassiker der Moderne genauso wie auf spannende „Ausgrabungen“ und Neuentdeckungen freuen. „Der Freischütz“ und „Der Zigeunerbaron“ stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Orwells „1984“ oder Lessings „Nathan der Weise“ sowie viele weitere bekannte und unbekanntere Werke.

Kultur & Bühne Abendprogramm
Weser-/Lammetalbahn
RB 77 | RB 79
Haltebahnhof Hildesheim Hbf
Tarife und Fahrpläne Tarife und Fahrpläne
Weiterreise zu Fuß

ca. 850 Meter Fußweg via Bahnhofsallee

Weiterreise mit Bus

Buslinie 1 (abends: 101) des Stadtverkehrs Hildesheim Richtung Himmelsthür bis Haltestelle Theater

Eintrittskosten

je nach Aufführung

Weitere Informationen

TfN · Theater für Niedersachsen
Stadttheater Hildesheim
Großes Haus, theo, F1
Theaterstraße 6
31141 Hildesheim

Webseite Weitere Informationen