GartenTraum-Tour

GartenTraum-Tour

Radeln durch Blütenmeere

Für Gartenliebhaber und Radelbegeisterte ist die GartenTraum-Tour eine wahre Entdeckung. Die 170 Kilometer lange Tour durch das Osnabrücker Land führt die Radler von einem Blumenparadies zum nächsten. Rund drei Dutzend prächtige Gartenanlagen, vom privaten Staudengarten bis zum Schlosspark, liegen am Weg. Wer erst einmal in einige Gärten hineinschnuppern möchte, für den ist der 36 Kilometer lange Rundkurs rund um Bramsche genau richtig. Die Strecke ist ab Bahnhof ausgeschildert. 

Vom Bahnhof Bramsche geht es zunächst zum 220 Hektar großen Alfsee mit dem herrlichen Naturgarten. Am Norddamm liegt der Standort der Biologischen Station Haseniederung e. V. mit einem rund 4.000 qm großen Grundstück mit Teichanlage. Der Naturgarten dient der Umweltbildung sowie als Ideenbörse für Gartenbesucher. Von hier geht es weiter zum „Secret Garden“, der mit einem wahren Farbenrausch und betörenden Düften, erzeugt von zahlreichen blühenden Rosenbüschen aus verschiedenen Ländern, zum Träumen einlädt. Himalaja-Birken, Bambus und Kies und viele ungewöhnliche Pflanzenkombinationen versprühen einen leicht exotischen Touch. 

Besinnlich wird es anschließend im Rosenkranzgarten, der mit der spätgotischen Pfarr- und Wallfahrtskirche, dem Dominikanerinnenkloster in der Kommende und der Gaststätte „Zur Alten Küsterei“ wie auf einer Insel liegt. An den Wegerändern erinnern 20 Bildstöcke an das Leben Jesu und Mariä. Sehenswert sind auch die Heilkräutergärtchen. Nächstes Ziel ist Rohdes Heuerhaus, das sich als kurze Rast anbietet. Zu bestaunen ist der sehr aufwendig angelegte typische Bauerngarten. Wer mag, kann nach dem Rundgang durch das Blumenmeer im Heuerhaus-Café hausgemachten Kuchen und Kaffee genießen. 

Gut gestärkt schwingen sich die Gartenfans anschließend wieder in den Sattel und nehmen Kurs auf Kloster Malgarten, wo gleich drei Gärten zu besichtigen sind. Hier laden ein Stauden- und Kräutergarten, das Mariengärtchen und die Beginengärten sowie ein Skulpturengarten zum Staunen ein. Mit neuen Eindrücken geht die Fahrt mit dem Rad weiter zu Kiesekamps Bauerngarten, in dem ein rund 3.000 qm großer Staudengarten zu bewundern ist. Lauschige Plätze, duftende moderne und alte Rosen sowie ein Kräutergärtchen mit anschließendem Gemüsegarten laden zum Verweilen ein. 

Vorbei am Rosengarten am Hasesee führt der Weg direkt zum Tuchmacher Museum Bramsche. In den historischen Gebäuden können Besucher an laufenden Maschinen erleben, wie aus der Rohwolle flauschige Wolldecken entstehen. Die Pflanzen, die für die Farbpracht sorgen, wachsen in den Färberbeeten am Museum. Nach der eindrucksvollen Besichtigung geht es zurück zum nahegelegenen Bahnhof Bramsche. 

Fotos: Tourismusverband Osnabrücker Land / Klaus Herzmann; Tourismusverband Osnabrücker Land / Helmut Schmidt; Tourismusverband Osnabrücker Land / Dieter Schinner

Natur & Tier Wandern & Radeln Aktivität & Sport Familie & Kinder Gärten & Parks
Weser-Ems
RE 18 | RB 58
Haltebahnhof Bahnhof Bramsche
Tarife und Fahrpläne Tarife und Fahrpläne
Weiterreise zu Fuß

Start am Bahnhof

Öffnungszeiten

Die Gärten sind für Besucher nicht immer geöffnet. Es empfiehlt sich, die Öffnungszeiten vorab bei den Gartenbesitzern zu erfragen. Kontakte der Gärten und Kartenmaterial: www.gartentraumtour.de

Weitere Informationen

Tourismusverband Osnabrücker Land

Herrenteichsstraße 17+18

49074 Osnabrück

Tel.: 0541-3234567

team@tvosl.de

Webseite Weitere Informationen