Jugendburg Gemen

Jugendburg Gemen

Spaziergang zur Burg Gemen

Sowohl Historie als auch Frischluft schnuppern kann, wer sich von Borken auf den Weg macht, die Wasserburg Gemen zu erkunden. Rund sechs Kilometer sind bei diesem Spaziergang insgesamt zu bewältigen, eine Verschnaufpause bietet sich im schönen Borkener Stadtteil Gemen allemal an.

Der Spaziergang beginnt im Borkener Ortskern an der Remigiusstraße. Von hier folgt der Wanderer dem Rautenzeichen in Richtung der Heilig-Geist-Kirche, die im 14. Jahrhundert errichtet wurde. Das Rautenzeichen führt weiter bis zum Diebesturm, einem Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung – früher ein Gefängnis, heute übrigens ein beliebtes Trauzimmer.

Der Rautenweg führt weiter durch das Stadtgebiet, durch die Aa-Niederung und nach drei Kilometern in den Stadtteil Gemen. Hier warten mit dem Ackerbürgerhaus Grave, der schönen Wasserburg, der Schlossfreiheit und der Gemener Barockkirche gleich eine Handvoll Sehenswürdigkeiten auf den Wanderer.

Doch das eigentliche Highlight ist freilich die wunderschöne Burg Gemen. Strahlend hell glänzt das Gemäuer in der Sonne. Die mehr als 900 Jahre alte Burg Gemen wird von einer mächtigen Gräfte umgeben. Der Außenbereich der Burg ist ganzjährig frei zugänglich. Empfehlenswert ist ein Spaziergang rund um die Burg. Von jeder Seite bietet sich eine völlig neue Perspektive auf die Burg, die heute übrigens als Jugendbildungsstätte vom Bistum Münster genutzt wird.

Nach einer Stärkung in einem der Cafes in Gemen führt dann übrigens derselbe Weg, abermals auf etwas drei Kilometern, zurück nach Borken.

Wandern & Radeln Museen & Historisches
Niederrhein/Ruhr/Münsterland
RE 14
Haltebahnhof Borken
Tarife und Fahrpläne Tarife und Fahrpläne
Weiterreise zu Fuß

ca. 750 Meter via Bahnhofstraße

Weitere Informationen

Westfälischer Heimatbund
Fachbereich Wandern
Kaiser-Wilhelm-Ring 3
48145 Münster
E-Mail: wanderwege-muensterland@lwl.org

Webseite Weitere Informationen